Pressearchiv

21.05.2016

Aufs Kerngeschäft Politik fokussieren

Markus Bosch übernimmt Vorsitz der Jungen Union

Auch dieses Jahr lud die Junge Union Schwäbisch Gmünd zur alljährlichen Hauptversammlung ein. Der bis dahin amtierende Vorstandsvorsitzende Timo Lander blickte anfangs auf ein turbulentes Jahr zurück. Mit der Wahlkampfbeteiligung der Jungen Union zur vergangenen Landtagswahl sei er sehr zufrieden gewesen, auch wenn man sich natürlich ein anderes Ergebnis gewünscht hätte. Er bedankte sich am Ende seiner Rede für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. An diesem Abend endete die Amtszeit von Timo Lander als Vorsitzender der Jungen Union Schwäbisch Gmünd. Als sein Nachfolger wurde Markus Bosch einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. 

Schwäbisch Gmünd (pm). Auch dieses Jahr lud die Junge Union Schwäbisch Gmünd zur alljährlichen Hauptversammlung ein. Der bis dahin amtierende Vorstandsvorsitzende Timo Lander blickte anfangs auf ein turbulentes Jahr zurück. Mit der Wahlkampfbeteiligung der Jungen Union zur vergangenen Landtagswahl sei er sehr zufrieden gewesen, auch wenn man sich natürlich ein anderes Ergebnis gewünscht hätte. Er bedankte sich am Ende seiner Rede für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. An diesem Abend endete die Amtszeit von Timo Lander als Vorsitzender der Jungen Union Schwäbisch Gmünd. Als sein Nachfolger wurde Markus Bosch einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Bosch, der momentan einen freiwilligen Wehrdienst leistet, bedankte sich in seiner Antrittsrede bei seinem Vorgänger, außerdem freue er sich auf eine gute Zusammenarbeit innerhalb der Jungen Union. In seiner Rede blickte er zudem nach Stuttgart, wo vergangene Woche Bündnis 90/Die Grünen und die CDU die neue Regierungskoalition besiegelt haben. Dabei betonte er, dass die Junge Union in der neuen Legislaturperiode, wie bei den Koalitionsverhandlungen, Druck auf die Mutterpartei ausüben müsse, um die Landespolitik aktiv mitzugestalten. Markus Bosch verwies ebenso auf die kommende Bundestagswahl 2017 und appellierte an die Anwesenden beim anstehenden Wahlkampf genauso engagiert zu sein wie beim vergangenen Landtagswahlkampf.

 

Der Stadtverbandsvorsitzende Thomas Eble wandte sich mit einem Grußwort an die Anwesenden und kam auf verschiedene kommunalpolitische Themen zu sprechen. Zu Beginn seiner Rede beglückwünschte er die Gewählten und lobte die Harmonie, die innerhalb der Jungen Union herrsche. Außerdem bedankte er sich für die starke Unterstützung im Landtagswahlkampf. Er hoffe zudem auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen dem Gemeinderat und der Jungen Union. Zudem mahnte der Stadtverbandsvorsitzende, dass man sich verstärkt auf das Kerngeschäft Politik fokussieren solle. Dabei dürfte die Balance zwischen politischem Engagement und geselligen Veranstaltungen nicht verfehlt werden. Am Ende seines Grußwortes bedankte sich Thomas Eble für die Einladung und wünschte sowohl Markus Bosch, als auch dem gesamten Vorstand, ein gutes Gelingen.

 

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Markus Bosch (Vorstandsvorsitzender), Dominik Meixner, David Sopp (stellvertretende Vorsitzender), Wolfgang Rettenmayr (Finanzreferent), Marvin Langenbacher (Pressereferent), Rico Herrmann (Referent für Lorch), Ameli und Mareili Halder, Hendrik Rading, Felix Krieg, Markus Gieb, Elena Mieslinger, Jonas Barthle, Julian Barthle, Reinhard Langer, Daniel Güven und Michael Wahl (Beisitzer).

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...